Kommen Sie mit in die schönste Branche der Welt

Haben Jobs im Tourismus überhaupt noch Zukunft?

Ja und nochmals ja. Jobs im Tourismus stehen ausrei­chend zur Verfü­gung. Die Touristik sucht mehr und mehr Personal. Die meisten Unter­nehmen hatten zwar ihre Mitar­beiter in Kurzar­beit geschickt, viele von ihnen kamen jedoch nicht zurück, das sie das Unter­nehmen in der Zwischen­zeit verlassen haben. Erschwe­rend kommt hinzu, dass die Zahl der Auszu­bil­denden extrem rückläufig ist. Laut einer aktuellen Umfrage von Centuris (Quelle Centouris) sind quali­fi­zierte Kräfte immer schwie­riger zu bekommen. Der Fachkräf­te­mangel in der Touristik wird akut.

Wie wird das Reise­jahr 2022?
Urlaub steht ganz oben auf der Wunsch­liste der Europäer. Der deutsche Reiser­eise TUI rechnet sogar mit einem ähnli­chen Buchungs­ni­veau wie noch vor der Pandemie. Der Nachhol­be­darf ist groß. Nichts wie weg, so lautet in vielen Haushalten der Wunsch für den Sommer.

Sie wollen endlich das arbeiten, was Ihnen Freude macht?

Sie sind auf der Suche nach Ihrer beruf­li­chen Erfül­lung und Ihr großer Wunsch ist es, eine unpro­ble­ma­ti­sche Umschu­lung in die Touris­mus­branche zu finden? Verwirk­li­chen Sie Ihren Traum. Werden Sie Teil der großen Tourismus-Familie. Ergreifen Sie einen Beruf in einer weltum­span­nenden Branche und sichern Sie sich mit unserem Fernstu­dium eine langfristig erfolg­reiche Zukunft. Tolle Aufgaben- und Arbeits­felder erwarten Sie.

Bitte beachten Sie unseren Gender-Hinweis.   ← KLICK

Attraktive Berufe im Tourismus

  • in Reise­büros
  • in Fremden­ver­kehrs­äm­tern
  • in Event- und Incentive-Agenturen
  • in Themen- und Natur­parks
  • in Kur- und Bäder­be­trieben
  • in Hotels und Ferien­an­lagen
  • im Messe- und Kongress­be­reich
  • im Firmen­dienst
  • bei Busun­ter­nehmen
  • bei Flugge­sell­schaften
  • bei Reede­reien
  • bei Mietwa­gen­un­ter­nehmen
  • bei Reise­ver­si­che­rungs­un­ter­nehmen
  • bei Reise­ver­an­stal­tern
  • bei Geschäfts­rei­se­ver­an­stal­tern
  • als Anima­teur
  • als Reise­leiter
  • in der freien Wirtschaft

Berufe im Tourismus

Berufe rund ums Reisen sind Dienst­leis­tungs­be­rufe. Immer verbunden mit Menschen, Orten und vielen, vielen reizvollen Aufgaben. Touris­tiker entwi­ckeln, vermit­teln und verkaufen touris­ti­sche Produkte. Im Reise­büro beispiels­weise beraten sie Kunden und nehmen ihre Buchungen an, beim Reise­ver­an­stalter stellen sie entspre­chende Angebote zusammen und kalku­lieren die Preise. Im Touris­mus­büro koordi­nieren sie Freizeit­an­ge­bote, geben Auskünfte und schenken Besuchern dank wichtigen Infor­ma­tionen einen bestmög­li­chen Urlaub.

Mehr dazu? Lesen Sie dazu unser kosten­loses E-Book: Die 10 besten Jobs in der Touristik  ←KLICK

Erfolgreich selbstständig machen

Darüber hinaus können Sie die Ausbil­dung im Tourismus nutzen, um sich zum Beispiel mit einem Reise­büro oder als Veran­stalter selbst­ständig zu machen. Dabei ist das Spezia­li­sieren auf bestimmte Reise­ge­biete, Reise­arten oder Kunden­gruppen möglich. Sehr gute Chancen bestehen auch im mobilen Reise­ver­kauf, als Franchise-Nehmer oder als Freibe­rufler, beispiel­weise als Reise­leiter.

Vom Frust im Job zum Glück im Tourismus

Ist der Tourismus für mich die richtige Branche?

Wer seine Leiden­schaft zum Beruf macht, ist defintiv glück­li­cher. Brennen Sie für die Touristik? Haben Sie Spaß am Reisen? Sind Sie geogra­fisch inter­es­siert? Sprechen Sie eine Fremd­sprache? Lieben Sie es zu organi­sieren oder Menschen für andere Länder zu begeis­tern? Dann sollten wir uns unter­halten.

Immer noch unsicher? Machen Sie Ihren persön­li­chen Karriere-Check. ← KLICK

Bringe ich das nötige Potenzial und Eigenmotivation mit, um mittels einem Fernstudium umzusatteln?

Die Frage ist berech­tigt, wie wir aus eigener Erfah­rung bestä­tigen können. Häufig ist der Lernstoff viel zu langweilig und unstruk­tu­riert darge­stellt. Viel Motiva­tion ist erfor­der­lich und der Spaß bleibt ein wenig auf der Strecke. Deshalb haben wir in mehrjäh­rigem Tüfteln und Perfek­tio­nieren ein etwas anderes Ausbil­dungs­kon­zept entwi­ckelt. Erleben auch Sie, dass Lernen leicht von der Hand gehen kann und unsere Ausbil­dung Freude macht.

Karriereaussichten

Generell hat eine Touris­tik­fach­kraft unter den Jobs im Tourismus eine sehr gute Ausgangs­si­tua­tion und weitrei­chende Zukunfts­aus­sichten. Bereits etwas älter und mit Lebens- und Berufs­er­fah­rung im Gepäck sind gut ausge­bil­dete Querein­steiger in der Reise­branche sehr gerne gesehen. Insbe­son­dere als Fernstu­dent beweisen sie ein hohes Maß an Motiva­tion und die Fähig­keit, selbst­ständig zu arbeiten. Wer dann noch weiter in der Touristik Karriere machen möchte, hat im Anschluss die Möglich­keit, eine Weiter­bil­dung zum Touris­mus­fach­wirt zu absol­vieren, sich selbst­ständig zu machen oder die Karrie­re­leiter in einem großen Touris­tik­kon­zern nach oben zu klettern.

Sie reisen gerne? Auch hier profi­tieren Sie  gleich mehrfach. Als ausge­bil­dete Touris­mus­fach­kraft können Sie an Inforeisen teilnehmen und zu Sonder­preisen Ihren eigenen Urlaub buchen.

Fit für Ihren Job im Tourismus

4 zielfüh­rende Lernpa­kete erwarten Sie, die touris­ti­sche, fachüber­grei­fende und geogra­phi­sche Lernhefte beinhalten. Einige Fernstu­denten scheuen ein wenig die kaufmän­ni­schen Themen, aber das ist schnell hinfällig. Denn sie sind so gut aufbe­reitet, dass sie wirklich gut und leicht verständ­lich sind. Selbst in einer hochtech­ni­sierten Welt, wie unserer, geht nun mal ohne fundiertes kaufmän­ni­sches Basis­wissen nichts.

Die Lernin­halte orien­tieren sich am Lehrplan für die Ausbil­dung zur Touris­mus­kauf­frau / zum Touris­mus­kauf­mann. Früher Reise­ver­kehrs­kauf­frau und Reise­ver­kehrs­kauf­mann genannt.

Mit Freude zum Traumberuf

Hier anmelden

Das könnte Sie noch interessieren