Hinter den Kulissen

„Werden Sie Touristikfachkraft – Ihr cleverer Quereinstieg in die Reisebranche. Ich helfe Ihnen, Ihr Ziel zu erreichen, auch wenn Sie noch nie mit diesem Bereich zu tun hatten.“

Quereinstieg in die Reisebranche mit Nicola Falk-Lübeck Wer eine eher konser­va­tive Schul­lei­terin erwartet, dürfte angenehm überrascht sein. Die sport­liche Endfünf­zi­gerin mit einem offenen Lachen und einem dynami­schen Auftreten, wirkt alles andere als „Old School“.

Ich bin Nicola, stellt sie sich vor. Sie kommt sofort zum Thema. Spaß und Freude haben einen festen Platz in ihrem Leben. Schon immer und vor allem aber auch in der Berufs­welt.

Gerade Lernen sollte stets mit Spaß verbunden sein, insbe­son­dere wenn es um einen Querein­stieg in die Touristik geht, sagt sie, aber lassen sie mich das kurz erklären.

Zu ihrer Geschichte: Im wunder­schönen Baden-Baden aufge­wachsen, lebt sie seit über 30 Jahren in München. Es war nicht leicht, den Schwarz­wald zu verlassen und in ein neues Leben zu starten, deshalb weiß sie nur zu genau, wie sich Menschen fühlen, die vor einer beruf­li­chen Verän­de­rung stehen.

Aufgrund einer Kniever­let­zung wurde sie damals als Sport­leh­rerin ausge­mus­tert. Dies war ein herber Tiefschlag, der sie zwang, Abschied von ihrem geliebten Job zu nehmen und eine neue beruf­liche Richtung einzu­schlagen.

Nach der überra­schenden, jäh beendeten sport­li­chen Laufbahn entdeckte sie ihr Inter­esse für die Touristik. Durch ihre langjäh­rige Tätig­keit in hochprei­sigen Hotel­an­lagen im Ausland konnten sie auf einen reichen Erfah­rungs­schatz zurück­greifen.

Neuen Mutes begannen sie auf der Suche nach einer passenden Ausbil­dung, um in die Reise­branche einzu­steigen. Doch leider wurde sie bitter enttäuscht, denn ihre Ausbil­dungs­zeit war geprägt von langwei­ligen Lehrern und noch langwei­li­gerem Lernma­te­rial. Die Realität erwies sich als weit weniger lebendig und spannend als ihre Vorstel­lungen von der Thematik und den Menschen, die in diesem Bereich tätig waren.

Genau diese Unzufrie­den­heit über den nicht gerade motivie­renden Ausbil­dungs­ab­lauf brachte sie dazu, eine eigene Schule zu begründen. Es war ihr unver­ständ­lich, dass das Lernen so mühsam sein muss. Es sollte doch möglich sein, bessere Methoden zu finden.

Der Rest ist Geschichte, denn seit 27 Jahren gestaltet sie Fernstu­di­en­gänge in einem etwas anderen Fasson: fröhli­cher, unkon­ven­tio­neller und vor allem indivi­du­eller.

Sie ist furchtlos, so scheint mir, eher gespannt, neugierig und äußerst aktiv, wenn es um inter­es­sante Themen geht. Tüfteln, Perfek­tio­nieren und Aktua­li­sieren waren ihr schon immer wichtig und das ist ihr heute noch ein echtes Vergnügen. Durch ihre fröhliche und unkon­ven­tio­nelle Heran­ge­hens­weise schafft sie eine inspi­rie­rende Lernum­ge­bung, die es den Studie­renden ermög­licht, ihr volles Poten­zial auszu­schöpfen. Perfekter kann ein Querein­stieg in die Reise­branche nicht sein.

Die Ausbil­dung motiviert tatsäch­lich und macht großen Spaß – das wird mir zumin­dest immer wieder genau so bestä­tigt, sagt sie und lacht.

Und wie das genau geht, will ich noch wissen.

Betriebs­ge­heimnis, antwortet sie und grinst. Es ist so, wie in hochprei­sigen Hotel­an­lagen. Haupt­sache die Gäste reisen durchweg glück­lich und mit vielen guten Erinne­rungen wieder ab.

Das Geheimnis liegt wohl in vielen kleineren und größeren Details.

(Die Ausbil­dung als Gesund­heits­be­rater finden Sie hier: https://www.gesundheits-ausbildung.de )

Mit Freude lernen – Ein paar Details konnte ich ihr doch noch entlocken

    • Abkür­zungen:Wir lieben Abkür­zungen. Wege, die uns schneller ans Ziel bringen. Deshalb lernen Sie beispiels­weise mit gedruckten Lernheften, die sich hervor­ra­gend als Arbeits­bü­cher eignen. Ein Garant für gehirn­ge­rechtes Lernen. So sparen Sie wertvolle Zeit, denn die Lernin­halte werden effizient verar­beitet.“
    • Lehrer: „Lehrer? Nein. Wir verstehen uns eher als Lernpartner, die Ihnen bei Ihrem Querein­stieg in die Reise­branche zur Seite stehen. Unsere Rolle besteht nicht darin, nach Ihren Schwä­chen zu suchen, sondern Ihre Stärken zu stärken. Wir wollen als Lernbe­gleiter durch Denkan­stöße, Bemer­kungen und Feedbacks, Ihnen ein Höchstmaß an indivi­du­eller Unter­stüt­zung und Motiva­tion bieten. Schon allein deshalb setzen wir keine maschi­nellen Korrek­tur­sys­teme ein, sondern gehen persön­lich auf Sie ein.“
    • Menta­lität: „Bei uns stehen Sie als Mensch mit all Ihren Stärken und Schwä­chen im Mittel­punkt.“ Dies ist für uns kein leerer Floskel, sondern bestimmt unser Arbeits­alltag. Wir legen großen Wert auf einen vertrau­ens­vollen Umgang auf der Basis von Wertschät­zung. Für uns ist Wertschät­zung eine Herzens- und Geistes­hal­tung, die immer auch den Menschen im Blick hat und nicht nur seine Leistung.“
    • Lernkultur: „In unserer Lernkultur werden Fehler zu Freunden. Wir betrachten Fehler als willkom­mene Lernmög­lich­keit und Chance zu wachsen. Diese Einstel­lung gilt nicht nur für Sie als Lernende, sondern auch für uns als Lehrende.“
    • Denkweise: „Lernen ist das mit der Freude und den Farben, nicht das mit dem Frust und dem Grau.“ Eigent­lich heißt dieser Spruch: Das Leben ist das mit der Freude, nicht das mit dem Frust und dem Grau. Wir haben ihn abgewan­delt, da wir der Meinung sind, dass Lernen nicht nur das Speichern von Wissen bedeutet, sondern auch ein begreifen, erleben und erkennen. Lernen soll Spaß machen und ein ganzheit­li­cher Prozess sein, der im besten Fall zum Flow-Erlebnis wird. Probieren Sie es aus und lassen Sie sich von unserer Lernkultur und unserem Mindset anste­cken.“
hier klicken und durch­starten

Mit Freude lernen – Ein paar Details konnte ich ihr doch noch entlocken

 

  • Abkür­zungen: „ Wir lieben Abkür­zungen. Wege, die uns schneller ans Ziel bringen. Deshalb lernen Sie beispiels­weise mit gedruckten Lernheften, die sich hervor­ra­gend als Arbeits­bü­cher eignen. Ein Garant für gehirn­ge­rechtes Lernen. So sparen Sie wertvolle Zeit, denn die Lernin­halte werden effizient verar­beitet.“
  • Lehrer: „Lehrer? Nein. Wir verstehen uns eher als Lernpartner, die Ihnen bei Ihrem Querein­stieg in die Reise­branche zur Seite stehen. Unsere Rolle besteht nicht darin, nach Ihren Schwä­chen zu suchen, sondern Ihre Stärken zu stärken. Wir wollen als Lernbe­gleiter durch Denkan­stöße, Bemer­kungen und Feedbacks, Ihnen ein Höchstmaß an indivi­du­eller Unter­stüt­zung und Motiva­tion bieten. Schon allein deshalb setzen wir keine maschi­nellen Korrek­tur­sys­teme ein, sondern gehen persön­lich auf Sie ein.“
  • Menta­lität: „Bei uns stehen Sie als Mensch mit all Ihren Stärken und Schwä­chen im Mittel­punkt.“ Dies ist für uns kein leerer Floskel, sondern bestimmt unser Arbeits­alltag. Wir legen großen Wert auf einen vertrau­ens­vollen Umgang auf der Basis von Wertschät­zung. Für uns ist Wertschät­zung eine Herzens- und Geistes­hal­tung, die immer auch den Menschen im Blick hat und nicht nur seine Leistung.
  • Lernkultur: „In unserer Lernkultur werden Fehler zu Freunden. Wir betrachten Fehler als willkom­mene Lernmög­lich­keit und Chance zu wachsen. Diese Einstel­lung gilt nicht nur für Sie als Lernende, sondern auch für uns als Lehrende.“
  • Denkweise: „Lernen ist das mit der Freude und den Farben, nicht das mit dem Frust und dem Grau.“ Eigent­lich heißt dieser Spruch: Das Leben ist das mit der Freude, nicht das mit dem Frust und dem Grau. Wir haben ihn abgewan­delt, da wir der Meinung sind, dass Lernen nicht nur das Speichern von Wissen bedeutet, sondern auch ein begreifen, erleben und erkennen. Lernen soll Spaß machen und ein ganzheit­li­cher Prozess sein, der im besten Fall zum Flow-Erlebnis wird. Probieren Sie es aus und lassen Sie sich von unserer Lernkultur und unserem Mindset anste­cken.
hier klicken und durch­starten

oder mehr erfahren